Eigene Heimanlage
D A S Eisenbahnzimmer

im November 2012 war es endlich so weit. Dank eines Hausumbaues und eines zusätzlichen Ofens konnte ich endlich im ehemals kältesten Zimmer unseres Hauses mit dem Aufbau meiner Heimanlage beginnen. Verwendet wurden vorhandene Teile. So der Bahnhof Körseburg. Dann folgt die Kurve mit drei Gleisen von ( Achtung Bauarbeiten ) und danach das Bw Körseburg Lokschuppen 2 und drei.

nach dem Bahnhof Körseburg folgt die Kurve mit dem  zusätzlichen dritten Gleis, das nur  für Lokfahrten zwischen den Lokschuppen genutzt wird. Links der achtständige Schuppen 1. Für die Straße in Bildmitte mußte das Heizwerk des Bahnbetriebswerkes abgerissen werden. Im Vordergrund rechts steht der älteste Dampfspender (die ehemalige 35 1005) des Bw Lauterstein ( siehe auch Crostau)


diese 180 Grad Kurve konnte von mir leider nie genutzt werden

die Brücke zum Bauernhof auf meinem noch ! nie genutzten Teil

Nach dem Umbau des nie genutzten Teiles

nach dem Schuppen 2 folgt die zweigleisige Kurve zur Kehrschleife. Links vorn sind die drei Gleise zum noch anzuschließenden Schuppen drei zu sehen.Ganz Rechts die Kehrschleife Ost
das nie genutzte Teil wurde in eine 90 Grad Kurve umgebaut. Die Brücke wurde versetzt und die Gleise angepasst


im Mai 2014 erfolgte die weitere Gestaltung des Kurventeiles


  für eine Heimanlage ist der 3,30 Meter lange Bahnhof Körseburg gut geeignet. Der Eisenbahnraum ist 4,80 Meter lang und 2,50 Meter breit


die erste Kehrschleife ist nun zusammengebaut

das Kurventeil mit der Bergbaude im Hintergrund, der Schornstein vom Bw raucht auch schon

Übersicht über einen Teil der rechten Ecke


Ausbaustufe im Mai 2013. Die aus transportablen Ausstellungsteilen zusammengestellte Anlage. Die Kehrschleifen waren schon von den Ausstellungen her im Stellwerk B1 Körseburg angeschlossen und konnten mit dieser Lösung sofort weiterbetrieben werden. Die Anlage geht mit dieser Lösung immer an der Wand lang. Frühere Erwägungen, eine Anlage in die Mitte zu bauen wurden aus Platzgründen und wegen einer schrägen Wand (Dachschräge) nicht weiter verfolgt. Der Nachteil ist, das man unter einem Erweiterungsteil hindurch muß, as nicht gerade sehr bequem ist.


bischen kurios wirken schon die zusammengestellten Kehrschleifen, an denen sich hier völlig unabhängig zwei Schnellzüge begegnen


nach dem Schuppen 2 mit der Heizlok folgt die Kurve zur Kehrscheife. ganz links die stillgelegte Nebenbahn nach Taubenhain


die Kehrschleife mit der Altstadt ging nach Bau der Überführung am Abend des 19.Mai 2013 in Betrieb


die Überführung zur Kehrschleife Altstadt. Im Hintergrund das Katzentor. Um in die Mitte des Raumes zu kommen muß unter der Überfahrstrecke leider durchgekrochen werden. Eine andere technische Lösung hat sich wegen ungenauer Gleislage nicht bewährt. deshalb griff ich auf die bewährte Lösung mit Schienenverbindern und Festschrauben des Teiles mit den Nachbarteilen zurück.


seit  der Inbetriebnahme der zweiten Kehrschleife entfällt das Kopfmachen (Wenden) der Züge im Bahnhof Körseburg. Nach dem Umsteigehalt können die beiden Schnellzüge sofort weiterfahren.

Szenen und Details

Hochzeit


Verkehrskontrolle


Familienfeier


Pause
 
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
Letzte Aktualisierung
 
06.03.2017 - Neues unter Modellbahn TT - Hst. Maukendorf
17.03.2017 Neues unter Rubrik Spielzeug
04.04.2017 - Neues unter Modellbahn TT - an der Strecke
13.04.2017 Neues unter Modellbahn-TT Kurioses
24.04.2017 Besucherstatistik unter - Zum Geleit eingefügt
12.07.2017 Neues unter Modellbahn H0
26.07.2017 Neues unter Modellbahn - die Wagenwerkstatt
20.08.2017 Neues unter Aktuelles
11.09.2017 Neues unter Straßenfahrzeuge - Ikarustreffen
17.09.2017 Neues unter Modellbahn TT - Lokreport 6
Statistik-Besucher
 
Jan. 2017 - 2431
Feb. 2017 - 1940
März 2017 - 1669
April 2017 - 1360
Mai 2017 - 1419
Juni 2017 - 1155
Juli 2017 - 1138
Aug. 2017 - 1172
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=