Aktuelles
Denkmal umgesetzt

am 18.September 2017 wurde die Bautzener Denkmallok 52 8056-5 mit Spezialfahrzeugen von ihrem angestammten Platz am Bahnhof Bautzen zur Packhofstraße umgesetzt. Die Lok steht nun an einem weniger attraktiven Platz. Ein Investor hat das Bahnhofsgebäude gekauft. Die Lok ist bei den Umbauten und auch bei dem geplanten Bau eines Parkhauses im Wege. Dank Sponsoren konnte die Lok erhalten bleiben. Auch eine Verschrottung wurde im Vorfeld in Erwägung gezogen.

Unfall in Chemnitz Hilbersdorf


beim Chemnitzer Heizhausfest ist 35 1019-5 am 18.08.2017 über das Gleisende gefahren und steht derzeit schwer beschädigt noch an der Unfallstelle. Da Bilder zur Zeit nicht zu bekommen sind und außer Facebook Informationen auch keine offiziellen Informationen vom Veranstalter oder Betreiber der Lok vorliegen ist hier eine Archivaufnahme aus dem Modellbahnalbum zu sehen. Die Bergung und Reperatur der Unfalllok soweit möglich soll in einem sechstelligen Betrag liegen. Ich wünsche dem Veranstalter und den Lokeigentümern ein gutes Ende und der Lok weiterhin eine gute Fahrt

11.09.2017 - Nach Presseinformationen steht die Lok aufgegleist im Chemnitzer Lokschuppen und wurde auf Schäden untersucht. Die Lok ist rollfähig aber nicht betriebsbereit

Löbauer 112 331 wieder einsatzbereit

nach zweijähriger Reperatur bei der ITL in Pirna ist die Löbauer Diesellok nun wieder von der Reperatur zurückgekehrt. Ich wünsche den Löbauer Eisenbahnfreunden allzeit gute Fahrt.

Beginn der Brückenerneuerung in Bautzen

mit dem Abriss des ehemaligen Rangierstellwerkes begann der Brückenneubau am Ostkopf des Bahnhofes Bautzen. Nach Abriss der Brücken soll über den Winter 2016/17 eine Behelfsbrücke für den Zugverkehr errichtet werden. u.B.z. den Beginn der Abtragung des seit ca. 1993 nicht mehr genutzten Rangierstellwerkes am Freitag dem 16.09.2016


letzter Tag vor der Straßensperrung Zeppelinstraße war der 15.9.2016. Das Bild zeigt die Rückseite des Stellwerkes mit der zweiten Brücke aus den zwanziger Jahren des 19.Jahrhunderts. Der Anbau dieser Betonbrücke an die Bogenbrücke erfolgte damals um mehr und längere Gleise für den Bahnhof Bautzen zu bekommen. Das Stellwerk stand direkt auf dem östlichen Brückenpfeiler


die vormals fernbedienten Weichen sind bei Stillegung des Stellwerkes zu Handweichen degradiert worden. Auch das Gleissperrsignal ist verschwunden. Die Gleise kommen von den hinteren Ladegleisen und dem Brennstoffhandel und führen im Bild weiter zum Auszugsgleis (ehemals altes Wilthener Gleis) und weiter zum Anschluß Übergabestelle Waggonbau Bautzen

Ende für GTA junge Eisenbahnfreunde in Wilthen

nach zwei Jahren endete Anfang September 2016 meine Tätigkeit als GTA Betreuer überraschend in der Pumphut Grundschule Wilthen. Ein in der Schule eingemieteter Eisenbahnverein wird das Projekt nun weiterführen. Vielfältige Gründe wurden vom im November  2015 neu gegründeten Förderverein Pumphut-Grundschule e.V. nach einer e-Mail der Schulleitung angeführt, das GTA Projekt neu zu vergeben. So u.a. eine Betreuung der Kinder (unentgeldlich) auch außerhalb der GTA Zeiten und in den Ferien und
schon getroffene Absprachen des Förderverein Pumphut Grundschule Wilthen e.V. mit dem Vorsitzenden des Eisenbahnvereines. Mir selbst wurde keine Chance gelassen wenigstens mal angehört zu werden oder auch ein Gebot zu machen. Auf der Strecke bleiben die mir zwei Jahre anvertrauten Schüler, die sich wohl nun an andere Anleiter und ein anderes Umfeld gewöhnen müssen. Weg fällt nun auch die von mir unentgeldlich zur Verfügung gestellte Spielanlage TT mit dem Bahnhof Welentin und dem Haltepunkt Rosenthal. Vier Kinder konnten gleichzeitig daran spielen und gebastelt wurde mit von mir zur Verfügung gestellten eigenen privatem Gestaltungsmaterial auch. mein oberes Bild zeigt die zuletzt für die GTA Anlage von den Kindern eingesetzten Dampfloks 86 1460-4 und 35 1074-0, ohne Abschiedsfahrt abgestellt auf dem Ladegleis der Haltestelle Maukendorf - Bilder vom Planeinsatz der 86 1460-4 in den Rubriken Modellbahn - Bahnhof Welentin und Hp Rosenthal

ein Bild vom Plandienst der GTA Anlage Junge Eisenbahnfreunde Wilthen - Probefahrt einer Lok eines Schüler der GTA Gruppe. Während der öffentliche Personnennahverkehr befristet und neu ausgeschrieben wird gilt wohl für GTA Projekte öffentlicher Schulen eine andere Regelung?


Mitte Oktober wurden die beiden arbeitslosen GTA Lokomotiven 35 1074-0 und 86 1460-4 bei Körseburg auf dem alten nicht mehr im Streckendienst befindlichen Welentiner Gleis abgestellt. Das Ladegleis in Maukendorf wird für die Verladung der Zuckerrübenernte gebraucht. (siehe auch Modellbahn TT - Haltestelle Maukendorf)


letzte betriebsfähige Löbauer Lok kaputt

während einer Nikolaussonderfahrt erlitt die 112 331 der Löbauer Eisenbahnfreunde einen Getriebeschaden. Der Preis für eine Reperatur soll im fünfstelligen Bereich liegen. Ein Spendenkonto bei der OSEF, der Löbauer Eisenbahnfreunde wurde eingerichtet.
Spendenkonto:
IBAN DE88 8505 0100 3000 040810
BIC WELADED1GRL
Kennwort: Getriebeschaden 112

weitere Sonderfahrten sollen mit Mietlokomotiven durchgeführt werden


die Sonderfahrt zum Jahreswechsel, Silvester 2014 nach Dresden wurde mit der vorbildlich aufgearbeiteten 118 552 von ITL durchgeführt. u.B.z. die Lok auf einem Foto von Robert Heinzke in Bautzen bei einer Durchfahrt nach Löbau

Gleisbauarbeiten an der Strecke Zittau- Bischofswerda



in Vorbereitung der Bauarbeiten wurde auf Gleis 2 in Wilthen im Juli 2014 eine Gleisbaueinheit bereitgestellt

wieder betriebsfähig

ist der Löbauer LVT nach einer Untersuchung bzw. Ausbesserung seit Anfang April 2014. Glückwunsch den Löbauer Eisenbahnfreunden und allzeit gute Fahrt. u.B.z. die Einheit bestehend aus dem Steuerwagen und dem Triebwagen am 18.4.2014 um 17.15 Uhr in Rumburk bei der ersten Sonderfahrt nach der Wiederinbetriebnahme

Energiewende bei der DB AG ?

auch nach der Elektrifizierung der Strecke von Reichenbach nach Hof sind weiterhin Dieseltriebwagen der Baureihe 612 von Dresden aus im Einsatz. Während überall von erneuerbaren Energien geredet wird ist dies bei der (staatseigenen) DB AG offenbar noch nicht angekommen. ca. 170 km Dieselantrieb unter intakter neuer Fahrleitung? Wer hat der kann..........u.B. zeigt eine 612er Einheit vor der Abfahrt 5.56 Uhr im Dresdener Hauptbahnhof auf Gleis 12 am 3.1.2014


ist meinem ersten gut gelungenen Umbau einer Modellbahnlokomotive im Jahre 1987 gewidmet. Aus einer Lok der Baureihe 56 entstand unter Verwendung von Gehäusen der Baureihe 23 und eines Vorläufers der Baureihe 35 eine Lok der Baureihe 41. u.B.z. 41 1033-2 am noch schneefreien 20.1.2014 bei der Einfahrt in Körseburg

Die Bahn vor zwanzig Jahren
1.1.1994 Das Bahn AG Zeitalter hat begonnen, die Zweiteilung der deutschen Eisenbahnen - Deutsche Reichsbahn und Deutsche Bundesbahn endete offiziell am 31.12.1993 und das neue rote DB Zeichen  wurde ab diesem Tag auf alle Fahrzeuge der neuen DB AG geklebt


Bürgerversammlung zur Zukunft der Bahnstrecke Bautzen-Wilthen
am 19.11.2013 fand eine Bürgerversammlung im Rathaus Wilthen zur Zukunft der Bahnlinie Bautzen - Wilthen statt. Eingeladen hatte der Bürgermeister. Anwesend waren rund 40 Einwohner aus Wilthen und Umgebung sowie Landtagsabgeordnete Patricia Wissel, Bundestagsabgeordneter Stefan Brangs, Christoph Mehnert vom ZVON und Katrin Kunipatz vom Herbert Wehner Bildungswerk.Die Bürger brachten eindeutig zum Ausdruck das die im Dezember 2004 stillgelegte Bahnlinie wieder in Betrieb genommen werden soll. Große Bemühungen um eine Wiederbelebung hat auch der Wilthener Bürgermeister Michael Herfort. Der  derzeitige Zustand mit den langen Busfahrzeiten und die Ausrichtung des Fahrplanes auf den Schülerverkehr sind nicht zufriedenstellend. In den Schulferien ist der Busverkehr stark ausgedünnt, ein Berufsverkehr nach Bautzen eigentlich unmöglich. Das Versprechen des ZVON Ende 2004, das der Busverkehr für die Wilthener Einwohner nach Einstellung des Bahnverkehres auf der Strecke nach Bautzen zu ähnlichen Fahrzeiten verkehren wird, wurde nicht eingehalten. So fährt der letzte Bus ca. 20 Uhr ab Bautzen, die letzte Bahn aber fuhr damals nach 22 Uhr. Die Buslinie nach Neustadt, wo auch Anschluß zur Bahnlinie nach Bad Schandau besteht fährt gar nicht über Wilthen. Auch sollte im Hinblick auf die Eröffnung der Bahnlinie Dolny Pusteva - Sebnitz auf eine Wiederbelebung der Strecke Neukirch West - Neustadt nachgedacht werden um wieder von Bautzen bis Bad Schandau fahren zu können. Die schnellen Fahrzeiten der Bahn können von keinem noch so attraktiven Busverkehr gehalten werden. Sinn für eine Wiederbelebung macht auch die Energiewende. Selbst über eine Elektrifizierung sollte im Hinblick auf erneuerbare Energien nachgedacht werden.

Abschied von der Dampflok im Plandienst auf Regelspurgleisen am 29.10.1988


mit einer Reko Dampflokomotive der Baureihe 50 verabschiedete das Bahnbetriebswerk Halberstadt den Planeinsatz von Dampflokomotiven in der Deutschen Demokratischen Republik auf Regelspurgleisen am 29.10.1988. Nach 153 Jahren Dampflokeinsatz war nun die Zeit gekommen, die letzten Dampflokomotiven in den Ruhestand zu versetzen, Diesel- und Elektrolokomotiven übernahmen den Zugverkehr.Letze Dampflok war die 50 3559-7 (kein Bild vorhanden). Einige Dampflokomotiven wurden noch als Heizlokomotiven verwendet. Für Sonderfahrten wurden weiterhin einige Dampflokomotiven vorgehalten und werden bis in die heutige Zeit gepflegt.

Sonderfahrt nach Zittau

am 19.10.2013 fand eine Sonderfahrt nach Zittau statt

Gruß aus Chemnitz

eine alte Bekannte besuchte ich am Sonnabend den 14.9.2013 im Bw  Chemnitz Hilbersdorf. Weitere Bilder demnächst von dem Chemnitzer Eisenbahnfest unter der gleichnamigen Rubrik.

Neue Ideen

Während ich mich im Beruflichen dieses Jahr weiterentwickeln konnte und nun mit dem Ausbilderschein zu dem schon vorhandenen Meister für Maschinenbau als Lehrausbilder auch Lehrlinge in fast allen Metallberufen nun auch selbständig ausbilden kann ist meine Internetseite etwas in die zweite Reihe gerückt. Doch auch hier sind neue Ideen gefragt .Denn nichts ist schlimmer, weder im Beruflichen noch in der Freizeit, auf einem Niveau ohne Weiterentwicklung zu verharren. Deshalb habe ich mich entschlossen auch hier Erweiterungen in andere Bereiche eizufügen.Den Anfang mache ich mit den Rubriken Straßenfahrzeuge und Spielzeug. Gern nehme ich auch wieder Bilder und Texte von Freunden dieser Internetseite mit dazu. Viel Spaß beim Ansehen und villeicht findet ja manch einer auch seine Kindheitserinnerungen hier wieder.

Ältere Beiträge:

Sommerloch 2013

so niedrige Besucherzahlen wie im Juli 2013 hatte ich seit bestehen dieser Internetseite noch nie. Viele Vereine und Besucher machen Sommerpause und das ist gut so. Neue Kraft sammeln, im Pool, Badesee, Meer oder Stadtbad schwimmen ist zur Zeit in. Da ist wenig Zeit für Internet und so soll es auch sein, in diesen Supersommerwochen.
Ich wünsche allen Lesern dieser Seite, allen Freunden und Bekannten einen schönen Urlaub und angenehme Erholung.

Wechsel in der Oberlausitz

nur noch bis zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 wird die Deutsche Bahn die Strecken von Dresden nach Görlitz oder Zittau bedienen. Bilder wie dieses gehören dann im Ostsächsischen Raum der Vergangenheit an. den Zuschlag für den Weiterbetrieb dieser Strecken hat der ZVON dem Anbieter Vogtlandbahn erteilt.


die Vogtlandbahn bedient bereits die Strecke Zittau-Seifhennersdorf mit Ihren hier abgebildeten Triebwagen. Als dieses Bild am 26.6.2013 entstand fuhr der Triebwagen in Dresden Klotzsche als Dienstfahrt durch. Ab Dezember 2014 werden planmäßige Halte der Vogtlandbahnzüge zum Alltag zwischen Dresden und Zittau bzw. Görlitz gehören.

Abschied

auch das Sterben von Modelleisenbahnläden geht weiter. Mit der Schließung des Lokpavillon am Dresdener Hauptbahnhof ist ein weiteres traditionsreiches Geschäft in Dresden geschlossen worden. Schade.

15 Jahre VVO
Verkehrsverbund Oberelbe

so wurden die Reisenden am 28.6.2013 in Dresden Klotzsche empfangen. Als Dankeschön gab es für die treuen Fahrgäste ein kleines Geschenk

ein leckeres Törtchen, danke schön VVO


das Maskottchen stellt sich hier dem Fotografen vor einem Triebwagen des Verkehrsverbundes Oberelbe

Die Deutsche Reichsbahn vor 25 Jahren
Dampflokabschied in Bautzen

die Abschiedsfahrt der Baureihe 52 des Bw Bautzen fotografierte Udo Riccius am Teich in Cunewalde



mit Zuglok 52 8149-8 und Vorspannlok 52 8200-9 verabschiedete das Bw Bautzen am 14.5.1988 die Dampflok aus dem Plandienst. u.B.z. nachgestellte Szene auf der Modellbahn. Leider hab ich nur gute Originalfotos der Loks als Schlußlok oder Tender vorraus. weitere Bilder unter Bautzen bzw. Bw Bautzen


sogar eine Postkarte gab es zum Abschied


Messzug in Wilthen

am Sonntag den 28.4.2013 fanden wieder einmal Messzugfahrten zwischen Dresden und Zittau statt. u.B.z. 218 392 mit den beiden Messzugwagen auf Gleis 8 beim Kreuzungshalt um 13.20 Uhr
Dampflokfest in Wolstyn

Ol 49 auf der Drehscheibe
am 27.4.2013 fand das traditionelle Dampflokfest in Wolstyn statt. Der Autor war dabei. Weitere Bilder und ein kleiner Bericht in kürze unter der Rubrik Polen. Auch neue Baureihenvorstellungen wird es mit neuen Bildern geben. Also liebe Eisenbahnfreunde, immer wieder mal reinschauen.


vom Kohlekran geschaut
Abschied von der Ferkeltaxi

auch der Löbauer Triebwagen hat Fristablauf und wurde am 6.4.2013 noch einmal für eine Sonderfahrt eingesetzt. Mit Abstellung des Triebwagens verlieren die Ostsächsischen Eisenbahnfreunde ein weiteres interessantes Schienenfahrzeug für den Sonderzugverkehr.

Probefahrt der 41 1033-4

auf der Probefahrt nach einer Hauptuntersuchung im Ausbesserungswerk wurde am 1. April 2013 die 41 1033-4 fotografiert. Das Foto ist kein verspäteter Aprilscherz. Die Lok ist ein Free-Lance Modell und stellt in dieser Variante meinen ersten Umbau einer 56 mit Kessel und Tendergehäuse einer Spenderlok der Baureihe 23 dar.
Weitere Bilder mit Umbauvorschlag unter Die Werkstatt.


Aus und Vorbei für den Hersteller für Modellbahnen, die Firma Gützold aus Zwickau
Herzliches Beileid den ehemaligen Mitarbeitern der Fa. Gützold und auch den Verantwortlichen der Firma, denen etwas daran lag die schönen und hochwertigen Modelle zu produzieren. Die Firma Gützold produzierte hauptsächlich Modelle für H0 und einige wenige wie z.B. die 65 für TT. Leider reiht sich dieses ´Aus` einer Modellbahnfirma in eine Kette ohne Ende ein. Da wäre als Hauptgrund Nummer eins, das immer weniger Normalverdiener überhaupt noch Geld für Modellbahnen übrig haben. Denn vom Mindestlohn, der mal 8,50€  betragen soll kann sich niemand mehr die doch schon recht teueren Modellbahnen leisten. Die Preise gehen doch immer mehr in den Luxusbereich. Der zweite Aspekt ist unser großes Vorbild, die Deutsche Bahn. Wo nichts mehr los ist und nur noch öder und langweiliger Triebwagenverkehr herrscht fehlt einfach die nötige Inspiration. Nachwuchsbegeisterung fehlt, wenn fast alle Mütter und Väter nur noch mit dem Auto unterwegs sind. Es sind die wenigsten Kinder und Jugendlichen, die überhaupt noch den Eisenbahnverkehr richtig kennenlernen. Unser Eisenbahnverein, die Eisenbahnfreunde - Pichoblick  ist der kleinste Verein von den Mitgliederzahlen in Wilthen. Während es der stärkste Verein in Wilthen auf 150 Mitglieder  bringt sind wir froh wenigstens sieben Mitglieder und zwei Jugendliche und drei Kindergruppenfreunde zu haben. So denke ich leider, das Modelleisenbahnen in Deutschland langfristig keine Zukunft mehr haben werden. Werbung für Modellbahnen? Wie denn, die Eltern der Kinder und viele unserer Mitglieder können sich kaum noch was zusätzliches leisten. Die Preisentwicklung für Dinge des täglichen Bedarfes geht explosionsartig nach oben. Armes Deutschland, wir   bleiben auf der Strecke aber zyprische Banken und Großanleger werden gerettet. Schade

wieder ein historisches Fahrzeug mehr. Gehütet wie ein Augapfel und wirklich nur noch für Sonderfahrten sollte derzeit die TT 65 1044 eingesetzt werden. Denn mit Schließung der Herstellerfirma gibt es auch kein einziges Ersatzteil für diese Lok mehr.

Das Bild 2000

dieser Internetseite, eingestellt am 23.3.2013. Ich habe lange überlegt, wem ich dieses besondere Foto widmen soll? Nein nicht eine stolze Schnellzuglok oder was super toll umgebautes. Das Bild zeigt meine allerersten noch vorhandenen Lokomotiven, die mich schon seit meiner Kindheit begleiten. So steht links 118 553, die ca. 1973 das Licht der Eisenbahnwelt erblickte und noch als V180 im Berliner Kaufhaus Alexanderplatz von meiner Oma Ella für mich für 38 Mark gekauft wurde. Damals war ich sehr happy, endlich eine 118 zu bekommen. Der Triebwagen in der Mitte war ein Weihnachtswunsch an meinen Urgroßvater und folgte ca. Weihnachten  1974. Auch hier freute ich mich riesig. Mit diesen beiden Fahrzeugen hatte ich endlich vorbildgetreue Dieselloks bzw. Triebwagen. Die 107 001 war kein Wunschmodell. Die gab mir mein sechs Jahre jüngerer Bruder, weil er selbst sich nicht für Eisenbahn interessierte. Dafür werde ich ihm sicher ein anderes Spielzeug gegeben haben, wie unter Brüdern so üblich. Selbstverständlich sind alle drei Altersjubilare noch gut erhalten und betriebsfähig. 
.

Winterimpression am dritten Frühlingstag 2013. Die bestens gepflegte Körseburger 35 1036-9 ist noch immer im harten Winterdienst vor einem aus einem Wannentender umgebauten Schneepflug eingesetzt. u.B.z. die Lok beim Kreuzungshalt in Bad Schloßberg.


bei der Rückfahrt ein Blick vom Schneepflug zur Lok
.

Abschied von 52 8080-5

Imposant präsentiert sich 52 8080-5 am 3.März 2013 in Bautzen vor einer ihrer letzten Fahrten
Leider vorbei sind die Fahrten mit der 52 8080-5 ab 4. März 2013. Denn da laufen die Kessel- und Fahrwerksfristen der Lok ab. Für eine erneute Aufarbeitung fehlt dem Verein ostsächsische Eisenbahnfreunde das nötige Geld. Spenden an den Verein sind sicher gerne willkommen. (Kontakt zum Verein siehe Linkliste - OSEF). Mit Abstellung der Lok gibt es im ostächsischen Raum keine betriebsfähige Dampflok mehr auf Normalspurgleisen.

Abgelöst


wurden nun die Doppelstockzüge mit den Baureihen 143 und 182 auf der Linie Dresden Leipzig von Elektrotriebzügen der Baureihe 442. Als Dreiteiliger Express nach Leipzig hatten sie gleich ihren Spitznamen weg. Sardienenexpress. Eng und voll konnte mit diesem Angebot wohl kein fünfteiliger Doppelstockzug ersetzt werden. Ab Riesa wurden dann auch die Notsitze neben den Türen besetzt, Stehplätze waren die Regel. Die Rückfahrt mit zwei dreiteiligen Einheiten  war wesentlich angenehmer. Doch auch diese Triebwagenzüge waren fast  voll besetzt. (Bilder der Doppelstockzüge unter anderen siehe Dahlen). Sollten die Verkehsverbünde wirklich das Ziel haben, mehr Fahrgäste zu gewinnen muß der Fahrzeugeinsatz noch mal gründlich überlegt werden? Denn mit diesem Angebot, was auch nicht zum Geiz ist Geil-Tarif zu haben ist können auf Dauer keine Fahrgäste begeistert werden.
Vor dem Ende

52 1538 des Bw Elsterwalde bei der Ausfahrt aus Körseburg. Mangels Weichenverbindung sogar auf dem linken Gleis. Die Strecke nach Elsterwalde soll zum Fahrplanwechsel eingestellt werden. Der kurze Nahgüterzug führt sogar noch einen Packwagen für den Zugführer
1500

Das Eintausendfünfhunderteste Bild auf dieser Internetseite

als Motiv für dieses kleine Jubileum diente die H0 Lok eines Eisenbahnfreundes

Dampfsonderzug am 10.11.2012

weitere Bilder unter Sonderfahrten 2012

Schachsonderzug mit Ludmilla

234 242 am 13.10.2012 an der Strecke Dresden - Görlitz bei Zoblitz
Foto Robert Heinzke

U-Booteinsatz in der Oberlausitz

vom 24. bis 26.09.2012 fanden Messzugfahrten in der Oberlausitz statt. u.B.z. 229 173 der MEG vor dem Messwagen 1 in Wilthen - weitere Bilder siehe Wilthen und Sonderfahrten 2012

Ludmilladoppel fährt durch Radeberg

Ausfahrt Radeberg Richtung Bischofswerda, Bild mit 232 254 und 232 255 und einem Kesselwagenzug vom 7.August 2012 von Robert Heinzke

Bautzen bei Nacht

Betriebshalt in Bautzen in den späten Abendstunden. Der Transformator soll weiter ins Umspannwerk Schmölln. Robert Heinzke gelang am Sonntagabend des 5.August 2012 diese schöne Nachtaufnahme

Überführung der 186 140 von 106 002  bei Wiednitz

niemand ahnte am 26.07.2012, das es die Überführung zu ihrer letzten Zugfahrt werden wird. Als Robert Heinzke diese Fahrt bei Wiednitz fotografierte war alles noch in Ordnung. Stunden später verunglückte die überführte E-Lok 186 140 der ITL im Bahnhof Hosena mit einem Schotterzug.

auch im Juni ist der Schotterzug von Ebersbach Richtung Dresden unterwegs


Robert Heinzke gelang die stimmungsvolle Aufnahme vor der Kulisse des Picho,
ein Berg der nördlich gelegenen Bergkette der Oberlausitz bei Tautewalde



Ausfahrt von 03 1010 aus Radeberg am 18.2.2012
Bild von Robert Heinzke


03 1010 auf dem Weg nach Zittau in typisch Oberlausitzer Umgebung
Bild von Robert Heinzke am 18.02.2012


mit einer Verspätung von fast drei Stunden fährt 03 1010 am 18.2.2012 gegen 12.45Uhr über das Putzkauer Viadukt Richtung Zittau. Grund der Verspätung war der Ausfall von Elektronischen Stellwerken in Ostsachsen.
Robert Heinzke schickte diese stimmungsvolle Aufnahme.
Weitere Bilder unter Neukirch West

seit dem Fahrplanwechsel am 11.12.2011 in der Oberlausitz :


 Abbestellt vom ZVON: seit Mitte Dezember 2011 sind keine 612er Triebwagen mehr auf der Strecke Dresden Zittau gesichtet worden, allein die behindertengerechten 642 bewältigen zur Zeit den Gesamtverkehr.u.B.z. einen 612er an der Brücke in Tautewalde, weitere Bilder in den Rubriken Neukirch und DD Klotzsche
(auf der Strecke Dresden Görlitz sind die Triebwagen weiterhin unterwegs, Nachtrag September 2012, siehe auch Rubrik Bahnhof Bautzen)

 
 
Facebook Like-Button
 
Werbung
 
"
Letzte Aktualisierung
 
11.09.2017 Neues unter Straßenfahrzeuge - Ikarustreffen
18.10.2017 Neues unter Modellbahn H0
05.11.2017 Neues unter Aktuelles
19.11.2017 Neues unter Modellbahn TT - an der Strecke
10.12.2017 Neues unter Modellbahn TT Lokreport 6
Statistik-Besucher
 
Jan. 2017 - 2431
Feb. 2017 - 1940
März 2017 - 1669
April 2017 - 1360
Mai 2017 - 1419
Juni 2017 - 1155
Juli 2017 - 1138
Aug. 2017 - 1172
Sept 2017 - 1192
Okt.2017 - 1251
Nov. 2017 - 1266
 

=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=